Direkt zum Hauptbereich

Letzter Beitrag

Anton Senior trifft Anton Junior

Am 2. April diesen Jahres konnte Anton Richter auf neun erfüllte Jahrzehnte seines Lebens zurückblicken. Damit ist er der derzeit älteste männliche Bewohner von Niederböhmersdorf. Etwa vier Wochen später, am 10. Mai, erblickte der momentan jüngste männliche Bewohner des Dorfes das Licht der Welt. Sein Name: Anton.

Vor wenigen Tagen trafen nun die beiden Anton, die stolze 90 Jahre Lebenserfahrung trennen, aufeinander. Sichtlich gerührt und voller Freude über den kleinen Namensvetter hielt Anton Senior den kleinen Anton Junior fest in den Armen.


Nach Plänen für seine Zukunft befragt, antwortete Anton Richter, er habe einen langen Zeitabschnitt seines Lebens der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes gewidmet und wollte nun noch gern dem Fußballverein beitreten. Aber leider bestehe hier momentan kein akuter Spielermangel...


Während sich der kleine Anton gerade erst auf den Weg in eine Welt voller Herausforderungen macht, genießt der andere bereits seinen wohlverdienten Lebensabend. Dazu wünsch…

Niederböhmersdorf, Pöllwitz und Langenwolschendorf sind Geflügelpest-Sperrbezirk

Kurz nachdem die Sperrbezirke aus den Verfügungen vom 12. und 19.12.2016 zur Bekämpfung der Geflügelpest aufgehoben werden konnten, wurde am 30.01.2017 in einem Hausgeflügelbestand im Zeulenrodaer Ortsteil Märien erneut der Ausbruch der Geflügelpest amtlich bestätigt.

Der neue Sperrbezirk im Umkreis von 3 km um den Ausbruchsbetrieb in Märien umfasst die gesamte Ortsbebauung Pöllwitz, Langenwolschendorf und Niederböhmersdorf.


Außerdem das Stadtgebiet Zeulenroda mit Dr.-W.-Külz-Siedlung, Pfefferleite, Schwarzbach, Seeschlösschen, Alaunwerk, und Tiergehege, die Ortsteile Lichtensteinsiedlung, Karl-Liebknecht-Siedlung, Märien, Untere Haardt, Meinersdorf, Tscherlich, Obere Haardt und Grüna,

Welche Ortsteile und Gemeinden das neue Beobachtungsgebiet im Umkreis von 10 km um den Ausbruchsbetrieb in Märien umfasst, kann man im Amtsblatt des Landkreises Greiz 03/2017 nachlesen.

Hier geht's zum Amtsblatt Landkreis Greiz 03/2017


Kommentare