Direkt zum Hauptbereich

Letzter Beitrag

Anton Senior trifft Anton Junior

Am 2. April diesen Jahres konnte Anton Richter auf neun erfüllte Jahrzehnte seines Lebens zurückblicken. Damit ist er der derzeit älteste männliche Bewohner von Niederböhmersdorf. Etwa vier Wochen später, am 10. Mai, erblickte der momentan jüngste männliche Bewohner des Dorfes das Licht der Welt. Sein Name: Anton.

Vor wenigen Tagen trafen nun die beiden Anton, die stolze 90 Jahre Lebenserfahrung trennen, aufeinander. Sichtlich gerührt und voller Freude über den kleinen Namensvetter hielt Anton Senior den kleinen Anton Junior fest in den Armen.


Nach Plänen für seine Zukunft befragt, antwortete Anton Richter, er habe einen langen Zeitabschnitt seines Lebens der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes gewidmet und wollte nun noch gern dem Fußballverein beitreten. Aber leider bestehe hier momentan kein akuter Spielermangel...


Während sich der kleine Anton gerade erst auf den Weg in eine Welt voller Herausforderungen macht, genießt der andere bereits seinen wohlverdienten Lebensabend. Dazu wünsch…

Jetzt auch Ferienwohnungen und Appartements in Niederböhmersdorf

Mit einem Tag der offenen Tür zog die ehemalige Schule von Niederböhmersdorf am Freitag und Samstag zahlreiche interessierte Besucher an. Nach umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten startet das Gebäude nun als 'Turmschule' mit 10 individuellen Ferienwohnungen und einem Veranstaltungsraum in ein völlig neues Dasein.


Alle am Umbau beteiligten Firmen feierten bereits am Freitag den Abschluss der Bauarbeiten. Auch die Landrätin des Landkreises Greiz, Martina Schweinsburg, und Bürgermeister der Stadt Zeulenroda-Triebes, Dieter Weinlich, ließen es sich nicht nehmen, den neuen Besitzern, Silke und Michael Eschrich sowie Yvonne und Tom Gensicke ihre Glückwünsche zu übermitteln.


Am Samstag hatten dann alle Niederböhmersdorfer Einwohner und andere Interessierte die Möglichkeit zur Besichtigung. Von 11 bis 15 Uhr war ein stetes Kommen und Gehen. Zur Erinnerung an alte Zeiten und zur Gestaltung der Wände wurden historische Fotos von der Schule gesucht. Zusätzlich lieferten die vielen ehemaligen Schul- und Kindergartengänger diverse Anekdoten aus vergangenen Tagen.


Insgesamt erhielten die zwei barrierefreien und acht individuellen Ferienwohnungen, sowie der Veranstaltungsraum für 30 Personen sehr viel Lob. Die Kombination aus Moderne und Ländlichem ließen eine Besucherin zu dem Satz hinreißen: Da bin ich stolz und glücklich, dass wir jetzt so etwas Schönes in Niederböhmersdorf haben.


mehr Fotos hier



Kommentare

Beliebte Posts