7. Spieltag in der 2. Kreisklasse (SOK) - Freizeitliga - Kleinfeld

2. Kreisklasse SOK - Freizeitliga - Kleinfeld / 7. Spieltag


SV Niederböhmersdorf 1992 - SG Knau/Plothen 5:0 (2:0)


Die Gäste aus Plothen begannen stark, konnten jedoch zu keinem Zeitpunkt die Abwehr der Niederböhmerdorfer in Verlegenheit bringen. Im Gegenzug sorgten die Platzherren bereits mit ersten Torchancen für Gefahr. David Röthel nutzte seine Gelegenheit zum 1:0 in der 11. Minute. Mit dem 2:0 durch Robby Schauerhammer in der 29. Minute ging man in die Halbzeit. Auch nach der Halbzeit traten die Gäste wieder mit einigen guten Aktionen vor dem Tor in Erscheinung, wussten aber erneut ihre Chancen nicht zu nutzen. Hier zeigten sich die Niederböhmersdorfer entschlossener und erfolgreicher. In der 37. Minute erhöhte Maik Schmeisser zum 3:0. Andreas Daßler nutzte seine Möglichkeit in der 56. Minute zum 4:0 und auch der eingewechselte Kenny Dietzel konnte den Ball in der 58. Minute zum 5:0 ins Netz legen. Insgesamt ein etwas zu hoher Endstand, mit der Schiedsrichter Christian Racky aus Hohenleuben beide Mannschaften nach einer zweikampfstark geprägten Begegnung vom Platz gehen ließ. 


1:0 durch David Röthel 
2:0 durch Robby Schauerhammer
3:0 durch Maik Schmeisser
4:0 durch Andreas Dassler
5:0 durch Kenny Dietzel



Trotz des Sieges musste der SV Niederböhmersdorf heute seinen ersten Platz in der Tabelle an die SV Triptis II abgeben, die durch ihr heutiges 13:1 gegen den SV Krölpa sieben Tore Vorsprung hat. Die beiden stärksten Mannschaften der 2. Kreisklasse (SOK) treffen am nächsten Wochenende im Viertelfinale um den Pokal der Freizeitliga in Triptis aufeinander.

Weitere Spielergebnisse vom 7. Spieltag in der Freizeitliga:
SG Tanna/Unterkoskau II - SV Blau-Weiß Auma 4:2
SV 1961 Lössau - SG Görkwitz 63 3:2
VfB Mühltroff III - LSV Zollgrün 2:3
SG Bergland Oschitz - SV Güldequelle Löhma 6:2
Spielfrei: SG Kirschkau


Tabellenführer ist die SV Triptis II, gefolgt vom SV Niederböhmersdorf. Beide mit 6 Siegen in 6 Spielen. Schlusslichter der Tabelle bleiben die SG Görkwitz 63 und SV Krölpa. Beide konnten in 5 Spielen keinen Sieg davon tragen.




Kommentare