25 Jahre SV Niederböhmersdorf

Das erste Juniwochenende gehörte ganz und gar dem SV Niederböhmersdorf. Bereits am Freitag reisten die Fußballfreunde vom SV Grün-Weiß Ferdinandshof 47 e.V. aus dem hohen Norden der Republik an, um am Abend in einem Freundschaftsspiel gegen den NFC anzutreten. Diese vom 'Spaß am Spiel' geprägte Partie entschieden die Böhmersdorfer mit 2:0 für sich. Im Anschluss wurde gemeinsam noch viele Stunden bis spät in die Nacht das Wiedersehen gefeiert.

SV Niederböhmersdorf 1992 & SV Grün-Weiß Ferdinandshof 47 © Andreas Steininger

Der Jubiläums-Samstag startete bei Sonnenschein und mäßig bedecktem Himmel um 14 Uhr mit einem Fußballturnier, Hammel-Kegeln und einer Hüpfburg für die Kleinsten. Auch für das leibliche Wohl war mit zahlreichen Getränken, Kaffee und Kuchen, sowie Leckereien von Grill und Spieß bestens gesorgt. David Röthel moderierte durch die Veranstaltung und umrahmte diese auch musikalisch mit flotten Rhythmen. Leider ging noch während des letzten Spiels ein heftiger Gewitterregen nieder, der alle Gäste in die aufgestellten Zelte flüchten ließ. Der Vereinsvorsitzende Danny Grau nutzte schließlich eine Regenpause zur Preisverleihung an die Turniergewinner, der sich eine zünftige Jubiläumsparty anschloss.



Beim Turnier 'Jeder gegen Jeden' kämpften fünf Mannschaften um die besten Plätze. Den 1. Platz erspielte sich hierbei die SG Rötlein aus Zeulenroda. Auf Rang 2 folgten mit einem Punkt weniger die Kicker aus Auma. Platz 3 ging an den Bayern Fanclub aus Triebes. Platz 4 und 5 nahmen der FC Bolzer aus Triebes und die Fußballfreunde aus Ferdinandshof ein. Als bester Torschütze erwies sich Thomas Kirsch von der SG Rötlein, als bester Tormann wurde Mario Kleinfeld von Grün-Weiß Ferdinandshof geehrt.

v.l.n.r. NFC Vorsitzender Danny Grau,  Bester Turnier-Tormann Mario Kleinfeld aus Ferdinandshof und Stefan Grau 




Kommentare